Die gut durchdachte Küchenbeleuchtung - was ist bei Hausplanung und Bau zu berücksichtigen?

Die Ausstattung eines jeden Zimmers in Ihrem Haus benötigt eine gute Planung. Ganz besonders wichtig ist dies jedoch in der Küche, denn sie ist einer der meist besuchten Räume. Hier werden täglich die Mahlzeiten zubereitet, alle Familienmitglieder nutzen die Küche zum Essen und als Ort der Kommunikation und auch Gäste werden hier empfangen.

 

Damit der Raum – unabhängig von seiner Größe – multifunktional, gemütlich und komfortabel wird, ist es wichtig, auch der Beleuchtung besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Durch die richtige und gut durchdachte Beleuchtung kann Ihre Küche in kurzer Zeit von einem funktionalen, hellen Raum in einen gemütlichen Ort verwandelt werden – einen Lieblingsplatz mit gemütlichem Essbereich in gedämpftem Licht, in dem lange und angenehme Familientreffen stattfinden.

 

Die Beleuchtung in Küche und Essbereich - lieber sofort die optimale und kostengünstige Lösung finden, statt später die aufwendig nachzurüsten!

Die Entscheidung über den Einbau der gewünschten Lichtquellen in der Küche sollte bereits während der Phase des Innenausbaus des Hauses getroffen werden. Vor der Verlegung der Stromkabel, sollte ein Plan erstellt werden, an welchen Positionen später Lampen, Steckdosen, Schalter und andere Beleuchtungseinrichtungen gewünscht sind.

 

Sofern der Innenausbau bereits abgeschlossen wurde, sind Sie gezwungen sich nach den vorgegebenen Stromquellen zu richten oder müssen nachträgliche Änderungen vornehmen. Diese sind oft problematisch und verursachen durch das erneute Aufstemmen der Wände zusätzliche Kosten, Zeit und Schmutz.

 

Aus diesem Grund ist es so wichtig, vor dem Innenausbau über das Design und alle Beleuchtungselemente der zukünftigen Küche nachzudenken. Nur so können Sie sicherstellen, dass die Beleuchtung in der Küche komfortabel und zweckmäßig ist. Und nur so ersparen Sie sich eine mögliche spätere Enttäuschung über unzureichendes Licht, ebenso auch Zusatzkosten für einen nachträglichen Einbau von Lichtquellen.

 

Die früheren Zeiten der unzureichenden Küchenbeleuchtung sind vorbei, eine neue Ära der Wohnraumbeleuchtung hat begonnen!

Noch Mitte des 20. Jahrhunderts war ein einzelner in der Deckenmitte angebrachter Kronleuchter die übliche Variante für die Beleuchtung des Essbereichs. Diese Lösung erscheint aus heutiger Sicht jedoch wenig sinnvoll, da lediglich die Decke und ein kleiner Teil des Raumes beleuchtet wurden. Weiter entfernte Bereiche und vor allem der Arbeitsbereich mussten dagegen mit sehr wenig Licht auskommen.

 

Heutzutage weiß man, dass nicht nur in großen, sondern auch in sehr kleinen
Küchen verschiedene Arten der Beleuchtung notwendig sind.

Man unterscheidet die folgenden Hauptarten der Küchenbeleuchtung:

  • Allgemeine Raumbeleuchtung
  • Ausleuchtung des Arbeitsbereiches
  • Ausleuchtung des Essbereiches
  • Dekoratives Licht

Natürlich kann auf eine rein dekorative Beleuchtung in der Küche auch verzichtet werden. Eine geschickt ausgewählte funktionale Beleuchtung kann jedoch auch ein dekoratives Ambiente erzeugen.

 

Die 6 Grundvoraussetzungen für eine optimale Küchenbeleuchtung

Um einen korrekten Lichtplan erstellen zu können, ist es notwendig die grundlegenden Anforderungen zu kennen.
Vorab ist es notwendig, die Küchenplanung vorzunehmen, da Sie nur auf diesem Weg in der Lage sind die genaue Position der benötigten Lichtquellen vorab festzulegen.

 

Zu beachten ist:

  • Die Lichtquellen sollten so angebracht werden, dass Ihre Silhouette während der Tätigkeit in der Küche keinen Schatten auf die Arbeitsplatte und den Essbereich werfen kann.
  • Die Lichtquellen sollten nicht zu hell sein, um sich selbst nicht zu blenden.
  • Verschiedene Lichtquellen sollten sich gegenseitig ergänzen.
  • Das Farbschema der Küche sollte beachtet werden, denn helle Wände und Möbel reflektieren bis zu 80 % und Dunkle nur etwa 12 % des Lichts.

 

Für den Ess- und Arbeitsbereich werden unterschiedliche Beleuchtungsstärken benötigt. Ungefähre Normen lauten wie folgt: Beleuchtungsstärke für den Arbeitsbereich – 100 W / m2, für das Esszimmer – 50 W / m2;

 

Die sinnvolle Beleuchtung des Arbeitsdreiecks der Küche

Besonderes Augenmerk muss auf das Arbeitsdreieck gelegt werden – den Bereich, in dem besonders viele Arbeitsschritte vollzogen werden. Es wäre wünschenswert, zusätzliche Lichtquellen am Herd, in der Nähe der Spüle und an der Arbeitsfläche anzubringen.

 

Die beste Variante besteht darin, in oder auf der Decke LED Spots zu platzieren, die die Arbeitsfläche direkt beleuchten. Ebenso kann man die Beleuchtung unter den Hängeschränken platzieren.

 

Wichtig ist, dass die Beleuchtungsquellen so positioniert werden, dass das Schneiden von Gemüse oder auch das Geschirrspülen bei gutem Licht erfolgen kann.

 

Das Licht in der Küche sorgt gleichzeitig für Gemütlichkeit und Komfort

Wenn der Küchenraum mit ausreichendem Licht ausgestattet wird, wirkt er automatisch auch einladend. Für besonders kleine Küchen gilt – je besser die Beleuchtung durchdacht wurde, desto größer erscheint der Raum optisch.

 

Versteckte Beleuchtung, die sogenannte indirekte Beleuchtung, sorgt ebenfalls für eine Atmosphäre der Leichtigkeit und der Weite. Zwar ist die Beleuchtung im Innenraum fast unsichtbar, setzt jedoch Akzente, erweitert den Raum optisch und schafft ein angenehmes Ambiente.

 

Natürlich dürfen wir nicht die stilvollen Lampen vergessen, die den Raum abwechslungsreicher und interessanter machen können. Sie können sich im Essbereich über der Spüle oder dem Herd befinden. Sie können dabei mit Formen und Farben spielen oder Leuchten wählen, die dem Stil des Interieurs entsprechen.

 

Lieber rechtzeitig richtig planen – und spätere Zusatzkosten vermeiden!

Es ist wichtig, zu wissen, dass die sinnvolle Platzierung von Beleuchtungskörpern – ohne spätere Zusatzkosten –
nur in der Bauphase möglich ist!

 

Bevor Sie den Bauwerkvertrag unterschreiben, sollten Sie darauf achten, dass dieser nicht zu eng gefasst ist und den für Sie bei Ihrer Planung notwendigen Freiraum bietet. Machen Sie sich vorab Gedanken zu Ihrer Küchenplanung und planen Sie gleichzeitig auch die entsprechende Beleuchtung.

 

Stellen Sie sich dazu die folgenden Fragen:

  • Welche Beleuchtungsarten benötigen/bevorzugen Sie?
  • An welcher Stelle sollen sich die Elektroanschlüsse für die Möbelbeleuchtungen befinden?
  • Wie viele LED Spots brauchen Sie, und an welchen Orten?
  • Wo sollen die LED Spots eingebaut werden –
    in der abgehängten Trockenbaudecke oder direkt in der Betondecke?
  • Wie viele Schalter und Stromanschlüsse werden an welchen Orten benötigt?
  • Wie soll die Beleuchtung des Essbereichs gestaltet werden?

 

Vor dem Abschluss des Bauwerkvertrages kostet eine mögliche zusätzliche Ausstattung in der Regel weniger, als wenn sie diese zu einem späteren Zeitpunkt installieren lassen. Auch möchte der Bauträger Sie als Kunden zufriedenstellen und ist daher vor der Unterschrift eher bereit, Ihnen bei den Kosten entgegenzukommen.

 

Geben Sie bei Ihrem Küchenplaner die komplett schlüsselfertige Küche in Auftrag!

 

Auch von mir erhalten Sie als Bauherr-Kunde die komplett schlüsselfertige Küche.

Erfahre alles über diesen Beitrag:

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin mit der Verwendung meiner personenbezogenen Daten im Rahmen dieser Bestimmungen einverstanden.

null

Aktion

Sehen Sie hier unsere aktuelle Aktionen

Weitere Empfehlungen, Tipps und Trends

01520 -19 15 800

Sind Sie noch nicht unser Kunde? Dann kommen wir zu Ihnen!

Gute Gründe für Ihre Empfehlung:

  • Bequeme und kompetente Küchenberatung bei dem Kunden Zuhause
  • Moderne und Individuelle 3D Küchenplanung
  • Ein virtuellen Rundgang durch die Traumküche mit der VR-Brille (einer virtuellen Realitäts-Brille)
  • Hausplanungshilfe inkl. Hausgrundrisse Anpassung in der Küchenbereich sowie Essbereich.
  • Maßgenaue Installationsplanung, Ausführungsplanung und Lichtplanung in der Küchenbereich sowie Essbereich
  • Kompetente technische Gespräche mit Architekt, Bauträger, Bauleiter und Installateure
  • Professionelle Küchenmontage
  • Kundenservice
  • Erfahrung seit 1999

Warum genau wir

Bauherrenschutzbrief